Bürgerschaftliches Engagement

In der aktuellen Förderperiode 2014-2020 gibt es erstmals das Projekt "Unterstützung Bürgerengagement" mit dessen Hilfe kleine, ehrenamtliche Maßnahmen bezuschusst werden können. Die maximale Fördersumme beträgt in der Region Hesselberg 2.500 Euro, wobei in der Regel eine Förderquote von 80 Prozent der Nettokosten erreicht wird. Die Ko-Finanzierung muss über die Antragsteller erfolgen. 

 

Insgesamt wurden für das Projekt 20.000 Euro aus unseren LEADER-Mitteln zur Verfügung gestellt. 

Um die Unterstützung in Anspruch nehmen zu können, müssen die folgenden Schritte unternommen werden:

 

1) Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Im persönlichen Gespräch klären wir, ob eine Unterstützung aus diesem Fördertopf für Ihre Maßnahme in Frage kommt. Dabei geht es beispielsweise darum, ob es in unsere Handlungsziele passt.

 

2) Füllen Sie unsere kurze Zielvereinbarung aus! Darin beschreiben Sie, was genau Sie machen möchten, welchen Nutzen das Projekt für die Region hat und was es kosten wird.

 

3) Stellen Sie Ihre Maßnahme in wenigen Minuten im Lenkungsausschuss Projekte vor. Anschließend entscheiden die Anwesenden per Handzeichen, ob ihre Maßnahme unterstützt werden soll und fassen so einen Empfehlungsbeschluss für unser Entscheidergremium, den LAG Vorstand.  

 

4) Der LAG-Vorstand kommt zusammen und stimmt über Ihre Maßnahme ab. 

 

5) Sobald der Beschluss des Vorstands vorliegt, können Sie mit Ihrer Maßnahme loslegen!

 

 

Das oben beschriebene Verfahren dauert wesentlich kürzer als ein gewöhnlicher LEADER-Antrag und kann unter Umständen in wenigen Wochen durchlaufen werden.  

 

Wichtig: Bitte beginnen Sie mit der Umsetzung Ihrer Maßnahme erst, wenn der Beschluss des LAG-Vorstands vorliegt - ansonsten liegt ein sogenannter "vorzeitiger Maßnahmenbeginn" vor und Ihre Maßnahme kann nicht mehr unterstützt werden.